Screenshot Gastbeitrag mobilbranche.de

Erster Gastautor bei mobilbranche.de: Nils Hachen, Chief Digital Officer Zenith

Als erster Gastautor der neu geschaffenen Rubrik „Mobile Insiders“ des Branchenportals mobilbranche.de erläutert Zenith-CDO Nils Hachen, wie Werbung durch den Einsatz mobiler Daten relevanter werden kann.

Die Digitalisierung schafft eine schier unendliche Vielzahl an Möglichkeiten, um werbliche Botschaften aller Art abzusetzen. Die Markenloyalität sinkt jedoch, und wenn das Angebot des Wettbewerbers immer nur einen Mausklick entfernt ist, führt das Anpreisen von Produkten und Marken mit möglichst hohem Werbedruck beim Konsumenten nur noch zu Übersättigung und Reaktanz. Digitale Werbung kann und muss mehr leisten. Sie muss Mehrwert liefern. Der anhaltende Trend zum Content Marketing zeigt, wie Unternehmen immer häufiger mit Inhalten um die Gunst ihrer Zielgruppen werben. Es gilt: Wer den Nutzer im richtigen Moment, am richtigen Ort mit der richtigen Botschaft erreicht, gewinnt Relevanz. Dabei helfen mobile Daten, die insbesondere über den richtigen Ort – und damit verbunden das richtige Endgerät – Auskunft geben, aber auch dynamisch einsetzbare, in Echtzeit personalisierte Kreationen, wie etwa in Deutschlands erster vermarkterübergreifen, programmatischen Audio-Kampagne. Für den Kunden DasÖrtliche wurden zehn verschiedene Spots an zehn unterschiedliche Zielgruppen vermarkterübergreifend programmatisch ausgespielt. Die Installationen der beworbenen App konnten so um 25 Prozent gesteigert werden.

Auf dem weltweiten Werbemarkt werden laut Mobile Advertising Forecast schon 2017 mehr Investitionen (52%) in Werbung fließen, die an mobile Endgeräte ausgeliefert wird, als in Desktop-Werbung (44%).  In Deutschland umfasst der mobile Werbemarkt derzeit ein Volumen von 483 Mio Euro bei einem Gesamtwerbemarkt von 20,4 Mrd. Euro.

Den vollständigen Artikel von Nils Hachen lesen Sie hier.

Schreiben Sie uns!

Wir melden uns zeitnah bei Ihnen.

Not readable? Change text. captcha txt